Unter uns (Mamitipps)

Schlafmittel für Babys und Kinder

 

_dsc5077

Der Tag war stressig, der Abwasch steht noch in der Küche und morgen ist so viel zu tun. Puh, wie soll man da in Ruhe schlafen? Oft liegen wir Erwachsenen abends wach, weil uns so viele Dinge durch den Kopf gehen. Wir denken über die Arbeit nach, was man zu einer Freundin gesagt hat und was man morgen alles erledigen muss.

Warum sollte es denn unseren kleinen Wesen anders gehen? Der Ausflug in den Zoo mit den wilden Tieren muss auch erst mal verarbeitet werden. Kinder müssen erst lernen, am Abend zur Ruhe zu kommen. Jede Mutter hat eine andere Herangehensweise, um ihrem Sprössling das Schlafen beizubringen.

Lässt man sein Baby bei sich schlafen?

Legt man sich zum Baby dazu?

Führt man bestimmte Abendrituale ein, wie Baden, eine Geschichte vorlesen…?

Jeder muss für sich selbst herausfinden, was am besten zu Kind und Familienmodell passt. Absolut inakzeptabel ist jedoch die Vergabe von Schlafmitteln an Babys und Kinder. Hier hört der Spaß wirklich auf!

„Schlafmittel Baby“: 122.000 Suchergebnisse bei Google verstärkten mein Gefühl, ein paar Worte dazu schreiben zu müssen. Mein Artikel soll keine Belehrung sein, sondern aufklären.

Ich habe mich nun ein bisschen in das Thema eingelesen und ein Forum entdeckt, in dem eine Mutter schrieb, dass ihr Kinderarzt einen Saft mit dem Inhaltsstoff „Doxylamin“ verschrieben hat, weil ihr Kind sehr schlecht schlafen konnte. Dies ist ein stark sedierendes Antihistaminikum und ein Schlafmittel zur Kurztherapie und Ruhigstellung. Dieser Schlafsaft namens „Sedaplus“ ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, eine Überdosis kann bei Babys und Kleinkindern zu einer Atemdepression führen!

(Siehe Auszug Beipackzettel eines Medikaments mit Inhaltsstoff Doxylamin)

Schlafmittel-beipack.jpg

Antihistaminika sind in Hustensäften zu finden, um den Patienten nachts einen ruhigen Schlaf zu ermöglichen. Hustensäfte und Medikation gegen Durchfall und Erbrechen beinhalten oft ebenfalls Wirkstoffe (was viele nicht wissen), die beruhigend und einschläfernd wirken, um die nächtliche Genesung des Kindes zu ermöglichen. Diese Medikamente werden von manchen Eltern als Schlafmittel missbraucht. Durch das Einnehmen dieses Medikaments wird der Schlafrhythmus des Kindes aber eher durcheinander gebracht. Man mag in dieser einen Nacht seine Ruhe haben, aber der Körper des Kindes leidet mehr darunter als man denkt. Organ- und Entwicklungsschäden sind keine Seltenheit.

Natürlich ist mir auch klar, dass Mütter, die über solche Maßnahmen nachdenken, schon vieles versucht haben, das nicht funktioniert hat.
Ich möchte an dieser Stelle aber nochmal klar machen, wie gefährlich der Gebrauch solcher Medikamente ist und dass auch keine Globuli (wie Lunafini,  Coffea arabica, Zincum Valerianicum,  Avena sativa oder ähnliches) ohne ärztliche Absprache verabreicht werden sollten. Globuli werden in besonderen und durchdachten Fällen (Kinder, die z.B. wegen Krankheit nicht schlafen können und keine Ruhe finden) von Kinderärzten verschrieben.

Wichtig: Hinter jedem Problem steckt eine Ursache und indem das Problem „betäubt oder lahmgelegt“ wird, kann die Ursache nicht herausgefunden oder behoben werden!

_________________________________________________________________

*****    Wer kann mir weiterhelfen?   *****

Pro familia ist eine Beratungsstelle, die Familien in verschiedenen Situationen hilft:

Beratungsstelle Augsburg Pro familia:

Hermanstraße 1
86150 Augsburg

Telefon: 0821 4503620
Fax: 0821 45036210
augsburg[at]profamilia.de

 

In einem Elterncoaching können viele Fragen zur Entwicklung und Entwicklungshilfe der kleinen Erdenbürger geklärt werden.

Für mehr Informationen klicke hier:

http://www.profamilia.de/fileadmin/beratungsstellen/augsburg/Elterncoaching_profa_Augsburg_web.pdf

 

5 Kommentare zu „Schlafmittel für Babys und Kinder

  1. Hallo liebe Anja diese Artikel ist einfach wunderbar ich finde es toll wie du dich beschäftigst auch mit den unangenehmen Themen des Lebens als Mutter ich denke dass viele gar nicht wissen was sie ihren Kindern geben und das finde ich einfach klasse dass du dich da so gut erkundigst denn wenn man selber nicht ruhig gestellt werden möchte sollte man das auch nicht bei dem Kind😑 es ist auch toll zu wissen was alles passieren kann wenn man nicht weiß was eigentlich in solchen Medikamenten drin ist.

    Ich freue mich schon auf die nächsten Artikel und Themen von dir.

    Liebe Grüße Michaela

    Gefällt mir

  2. Zu keiner Zeit Schlafmittel für Kinder. Frische Luft, Bewegung, warmer Tee am Abend, vorlesen, Musik hören, aber bitte nie und nimmer Schlafmittel. Danke Anja, dass Du Dich diesem Thema angenommen hast. Es gibt fuer alles seine Zeit. Es gibt eine Zeit, in der die Kinder nachts nicht schlafen, irgendwann kommt die Zeit da schlafen sie laenger und Du gehts manchmal ins Zimmer und schaust nach ob noch alles in Ordnung ist. Ich kann Mütter verstehen, die am nächsten Morgen zur Arbeit müssen und an diese Möglichkeit denken, aber nicht auf Kosten der Gesundheit der Kinder. Die Zeit geht vorbei und unsere Kleinen sind schneller groß als wir es uns wünschen (meistens).
    Liebe Grüsse,
    Helga

    Gefällt mir

    1. Da hast du absolut recht Helga! Man braucht viel Liebe und Geduld, wir stecken auch gerade in einer schlimmen „nicht-schlafen-phase“ aber da müssen wir alle durch 😉 ! Liebe Grüße und danke für dein Kommentar

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s