Unter uns (Mamitipps)

Wenn Eltern älter werden

1-35
Foto: Thuong Vu
Kinder haben bestimmte Vorstellungen und Ansichten ihren Müttern und Vätern gegenüber. Der Papa ist stark, die Mama kann gut kochen, und sie sind für immer da. Und was wenn Mama und Papa mal älter werden, weil Menschen nun mal alt werden? Was ist wenn man mit 27 Jahren da sitzt und merkt, jetzt fange ich an dir zu helfen, dir Papa, der, der immer alles selber konnte und mir das Leben erklärt und gezeigt hat? Was ist, wenn der Spieß sich umdreht? Manchmal merkt man diesen schleichenden Prozess lange nicht. Doch dann ist der Moment da, in dem du merkst – jetzt bin ich Die jenige die sich langsam um alles kümmert, jetzt bin ich die starke, die keine Schwäche zeigen darf.

Mama und Papa waren immer eine Anlaufstelle für alle Probleme und Fragen und jetzt scheint sich der „sichere Hafen“ zu verändern.

„Das hast du mir schon mal erzählt, weißt du nicht mehr?“  Vergesslichkeit und solche Sätze kennt jeder, und natürlich auch von sich selbst.  Aber irgendwann häufen sich die Kleinigkeiten, die anzeigen dass der Mensch altert. Altert, das klingt schrecklich oder? Ja, aber es ist so. Bei dem Gedanken, dass die Eltern altern, wird einem meist mulmig zumute. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass man jetzt langsam nicht mehr die/der Kleine ist. Mama und Papa waren immer eine Anlaufstelle für alle Probleme und Fragen und jetzt scheint sich der „sichere Hafen“ zu verändern. Nicht weil man keine Anlaufstelle mehr hat, sondern man wird selber zu dieser. Der Lauf des Lebens verändert uns, er macht uns zu einer stärkeren Person und lässt uns mit dieser neuen Aufgabe reifen.

Wir sollten unseren Kindern zeigen, dass es nicht schlimm ist zu altern, nicht schlimm ist mal zu vergessen und nicht schlimm ist jemanden um Hilfe bitten zu müssen.

Wir wachsen in eine weitere neue Rolle hinein, die sich nochmal ganz anders als das Mutter sein anfühlt. Sie führt uns vor Augen, wie zerbrechlich das Leben ist und wie sehr wir füreinander da sein sollten. Irgendwann sind wir in derselben Situation, in der sich unsere Kinder um uns kümmern werden, also sollten wir ihnen ein Vorbild sein. Wir sollten unseren Kindern zeigen, dass es nicht schlimm ist zu altern, nicht schlimm ist mal zu vergessen und nicht schlimm ist jemanden um Hilfe zu bitten. Wir haben die Aufgabe ihnen beizubringen füreinander da zu sein und das Band der Familie zusammen zu halten.  Unsere Eltern, werden in unseren Gedanken immer die starke Person bleiben, die uns durch das Leben geführt hat, denn ohne sie, wären wir oft nicht da wo wir jetzt sind und vielleicht auch nicht in der Lage jetzt für sie da zu sein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s