Unter uns (Mamitipps)

Warum ich vor meinem Kind weine

 

warum ich vor meinem Kind weine

Es gibt viele Gründe warum man weint. Man ist verletzt, glücklich, man vermisst jemanden oder das Leben spielt einem einfach übel mit. Oft habe ich darüber nachgedacht, ob ich mich vor Lia verstecken soll wenn ich weine- Nein!

Als sie mich das erste Mal bewusst hat weinen sehen, kam sie auf mich zu und nahm mich in den Arm. Erst schämte ich mich dafür, mich so schwach vor meinem Kind zu zeigen und ihr evtl. das Gefühl zu geben, das ich sie nicht beschützen kann. Doch diese Gedanken wischte ich schnell wieder fort, denn…

Mein Kind soll lernen, das man Gefühle zeigen darf und dass man darüber sprechen sollte, denn es erleichtert die Seele.

Wenn es mich überkommt und ich weinen muss, dann weine ich, denn es ist in diesem Moment meine Weise, mich auszudrücken. Es ist meine Art mit Dingen umzugehen und etwas, was mir in diesem Moment gut tut. Als solches möchte ich es auch Lia vorleben und mich nicht verstecken. Sie soll lernen, das es kein verbotenes Gefühl ist, wofür man sich schämen muss. Weinen, lachen, schreien, Gefühle zeigen, dies gehört alles zu unserem Alltag und zu unserem Leben.

Kind, ich habe geschrieben „Du raubst mir manchmal all meine Kraft“, aber du kannst dir nicht vorstellen, wie viel du mir gibst!

Lia ist ein sehr einfühlsamer kleiner Mensch, der unheimlich sensibel auf viele Momente reagiert und Situationen schnell versteht, umso schöner fand ich diesen Moment mit ihr.

Nun saß ich also mit diesem kleinen Menschlein auf dem Boden, in ihren Armen und musste sofort aufhören zu weinen. Ihre zarten Händchen streichelten mein Gesicht, dieser Moment gab mir so viel Kraft und machte mich unheimlich stolz. Ein paar Sekunden später lachte sie aus vollem Herzen und sagte: „Los Mama, bila (spielen)!“ als wäre nichts gewesen. Kind, ich habe geschrieben „Du raubst mir manchmal all meine Kraft“, aber du kannst dir nicht vorstellen, wie viel du mir gibst!

Ich wischte meine Tränen weg und wir spielten, denn so ist das Leben, es geht immer weiter…

 

5 Kommentare zu „Warum ich vor meinem Kind weine

  1. Ich glaube, es zeugt eher von Stärke als von Schwäche, wenn man sich auf seine Gefühle – egal ob positiv oder negativ – einlässt.
    Wer sich hinter einer Maskerade versteckt , ist auch irgendwann fürs Kind nicht mehr glaubwürdig.
    Ich bin also ganz bei dir. ❤

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s